BMX Shop & Mailorder - PEOPLE'S STORE Köln
 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 1 Geltungsbereich

(1) Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Uprail GmbH (nachfolgend „People's Store“) gelten für alle Verträge, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend gemeinschaftlich „Kunde“) mit dem People's Store unter Nutzung der Webseite „www.People'sstore.de“ sowie aller zu dieser Domain gehörenden Subdomains in Hinsicht auf die darauf dargestellten Waren und/oder Leistungen abschließt. Abwei-chende und/oder eigene Bedingungen des Kunden gelten nur, sofern diese ausdrück-lich mit People's Store vereinbart wurden. Der Einbeziehung abweichender und/oder eigener Bedingungen des Kunden wird ausdrücklich widersprochen.

(2) Vertragspartner ist die Uprail GmbH, Richard-Byrd-Str. 12, 50829 Köln, Bundesre-publik Deutschland. People's Store ist eine geschützte Unternehmenskennzeichnung der Uprail GmbH sowie eine beim Deutschen Patent- und Markenamt unter der Regis-ternummer 30 2008 042 494 eingetragene Wortmarke.

(3) Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbst-ständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Unternehmer im Sinne dieser AGB ist jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personenge-sellschaft, die bei Abschluss des Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

§ 2 Vertragsschluss

(1) Die im People's Store enthaltenen Produktdarstellungen stellen keine verbindlichen Angebote dar, sondern dienen ausschließlich zur Abgabe eines verbindlichen Angebo-tes durch den Kunden.

(2) Der Kunde kann das Angebot über das im People's Store integrierte Online-Bestellformular abgeben. Dabei gibt der Kunde, nachdem er die ausgewählten Waren und/oder Leistungen in den virtuellen Warenkorb gelegt und den elektronischen Be-stellprozess durchlaufen hat, durch Klicken des den Bestellvorgang abschließenden Buttons ein rechtlich verbindliches Vertragsangebot in Bezug auf die im Warenkorb enthaltenen Waren und/oder Leistungen ab. Der Kunde kann auch telefonisch, per Fax, per E-Mail oder postalisch gegenüber dem People's Store Angebote abgeben.

(3) People's Store kann das Angebot des Kunden innerhalb von fünf (5) Tagen annehmen, in dem er dem Kunden eine schriftliche Auftragsbestätigung oder eine Auftragsbestä-tigung in Textform (Fax oder E-Mail) übermittelt, wobei insoweit der Zugang der Auftragsbestätigung beim Kunden maßgeblich ist.

(4) Bei der Abgabe eines Angebotes über das Online-Bestellformular des People's Store wird der Vertragstext von People's Store gespeichert und dem Kunden nach Absen-dung seiner Bestellung nebst den vorliegenden AGB in Textform (z. B. E-Mail, Fax oder Brief) zugeschickt. Zusätzlich wird der Vertragstext auf der Internetseite des

People's Store archiviert und kann vom Kunden über sein Passwort geschütztes Kun-denkonto unter Angabe der entsprechenden Login-Daten kostenlos abgerufen werden, sofern der Kunde vor Absendung seiner Bestellung ein Kundenkonto im Online-Shop des People's Store angelegt hat.

(5) Vor der verbindlichen Abgabe der Bestellung über das Online-Bestellformular des People's Store kann der Kunde seine Eingaben laufend über die Tastatur- und Mouse-funktionen ändern, anpassen oder berichtigen. Alle Eingaben des Kunden werden vor der verbindlichen Abgabe der Bestellung noch einmal in einem Bestätigungsfenster angezeigt und können auch dort noch einmal mittels Tastatur- und Mousefunktionen geändert, ergänzt oder berichtigt werden.

(6) Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

(7) Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme durch den People's Store findet in der Regel per E-Mail und/oder automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde wird sicherstellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zu-treffend ist, so dass unter dieser E-Mail-Adresse die von People's Store versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von Spam-Filtern sicherzustellen, dass alle von People's Store oder von diesem mit der Be-stellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.

(8) People's Store ist nicht verpflichtet, das Angebot des Kunden anzunehmen. People's Store wird den Kunden unverzüglich über die Ablehnung des Angebotes und/oder die Nichtverfügbarkeit der bestellten Ware informieren und eventuell bereits vom Verkäu-fer erbrachte Leistungen unverzüglich erstatten. People's Store behält sich vor, dem Kunden in diesen Fällen einen Ersatzartikel, der preislich und qualitativ gleichwertig ist, anzubieten. Der Käufer ist nicht verpflichtet, dieses Angebot von People's Store anzunehmen.

(9) Ein Beschaffungsrisiko wird von People's Store nicht übernommen, auch nicht bei einem Kaufvertrag über eine Gattungsware. People's Store ist nur zur Lieferung aus seinem Warenvorrat und der von People's Store bei seinen Lieferanten bestellten Wa-renlieferungen verpflichtet. Die Verpflichtung von People's Store zur Lieferung ent-fällt, wenn People's Store trotz ordnungsgemäßen kongruenten Deckungsgeschäft selbst nicht richtig und rechtzeitig beliefert wird sowie die fehlende Verfügbarkeit nicht von People's Store zu vertreten ist, People's Store den Kunden hierüber unver-züglich informiert hat und People's Store nicht ein Beschaffungsrisiko übernommen hat. Bei Nichtverfügbarkeit der Ware wird People's Store eine eventuelle Vorauszah-lung unverzüglich an den Kunden erstatten.

(10) Die Lieferzeit verlängert sich angemessen bei die Lieferung beeinträchtigenden Um-ständen durch höhere Gewalt. Der höheren Gewalt stehen Streik, Aussperrung, be-hördliche Eingriffe, Energie- und Rohstoffknappheit, unverschuldete Transporteng-pässe, unverschuldete Betriebsbehinderungen, z. B. durch Feuer, Wasser und Maschi-nenschäden und alle sonstigen Behinderungen, die bei objektiver Betrachtungsweise nicht von People's Store schuldhaft herbeigeführt worden sind, gleich. Beginn und En-de derartiger Hindernisse werden dem Kunden von People's Store unverzüglich mitge-teilt. Dauert das Leistungshindernis in den vorgenannten Fällen über einen Zeitraum von mehr als vier (4) Wochen nach den ursprünglich geltenden Lieferzeiten an, so ist der Kunde zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. Weitergehende Ansprüche, insbe-sondere auf Schadensersatz, bestehen nicht.

§ 3 Widerrufsrecht

Verbrauchern steht ein gesetzliches Widerrufsrecht zu. Nähere Informationen zum Widerrufsrecht ergeben sich aus der Widerrufsbelehrung des People's Store. Zur Aus-übung des Widerrufsrechts kann sich der Kunde des im People's Store hinterlegten Widerrufsformulars bedienen oder eine sonstige Widerrufserklärung übermitteln.

§ 4 Zahlung, Fälligkeit, Zahlungsverzug

(1) Soweit sich aus der Produktbeschreibung von People's Store nichts Abweichendes ergibt, handelt es sich bei den angegebenen Preisen um Gesamtpreise, die die gesetzli-che Umsatzsteuer in der jeweils in der Bundesrepublik Deutschland geltenden Höhe enthalten. Zusätzlich anfallende Liefer-. und Versandkosten sind in der jeweiligen Produktbeschreibung gesondert angegeben.

(2) Dem Kunden stehen die im People's Store angegebenen Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Die Bezahlung der Ware kann per Vorkasse, Nachnahme, PayPal, auf Rechnung oder per Bankeinzug erfolgen. Die Bezahlung der Ware per Nachnahme ist nur bei Versand innerhalb der Bundesrepublik Deutschland möglich. People's Store behält sich das Recht vor, im Einzelfall bestimmte Zahlungsarten zu akzeptieren oder auszuschließen.

(3) Bei Zahlung per Vorkasse ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss fällig und vom Kunden unverzüglich zu zahlen.

(4) Bei Zahlung per Nachnahme verpflichtet sich der Kunde, den Kaufpreis bei Lieferung der Waren zu zahlen.

(5) Bei Auswahl der Zahlungsart „Lieferung auf Rechnung“ wird der Kaufpreis nach Lie-ferung und Inrechnungstellung fällig. In diesem Fall ist der Kaufpreis innerhalb von vierzehn (14) Tagen ab Erhalt der Rechnung ohne Abzug zu zahlen, sofern nichts an-deres vereinbart ist. People's Store behält sich vor, bei Auswahl der Zahlungsart „Lie-ferung auf Rechnung“ eine Bonitätsprüfung durchzuführen und diese Zahlungsart bei negativer Bonitätsprüfung abzulehnen.

(6) Beim „Kauf per Bankeinzug“ ist der Kaufpreis sofort zur Zahlung per Einzug von dem im Bestellprozess angegebenen Girokonto bei dem dort angegebenen Kreditinstitut fällig. Die Vorabinformation zum Einzug der Lastschrift wird dem Kunden mindes-tens einen Tag vor Fälligkeit per E-Mail an die vom Kunden beim Bestellvorgang an-gegebene E-Mail-Adresse gesendet. Wenn das Girokonto die erforderliche Deckung nicht aufweist, besteht seitens des kontoführenden Kreditinstitutes keine Verpflichtung zur Einlösung. Teileinlösungen werden im Lastschriftverfahren nicht vorgenommen. Mit der Angabe des Girokontos bestätigt der Kunde, dass People's Store zum Bankeinzug über das entsprechende Girokonto berechtigt ist und dass das Girokonto zum Fälligkeitszeitpunkt die erforderliche Deckung aufweisen wird. Rücklastschriften sind mit hohem Aufwand und Kosten für People's Store verbunden. Im Fall einer Rücklastschrift (mangels erforderlicher Deckung des Girokontos, wegen Erlöschen des Girokontos oder unberechtigtem Widerspruch des Kontoinhabers) ermächtigt der Kunde People's Store, die Lastschrift für die jeweils fällige Zahlungsverpflichtung ein weiteres Mal einzureichen. In einem solchen Fall ist der Kunde verpflichtet, die durch die Rücklastschrift entstehenden Kosten zu tragen. Weitergehende Forderungen sind vorbehalten. Dem Kunden bleibt vorbehalten, den Nachweis zu führen, dass durch die Rücklastschrift geringere oder keine Kosten entstanden sind. Angesichts des Aufwands und der Kosten für Rücklastschriften wird der Kunde von People's Store gebeten, im Fall eines Widerrufs oder eines Rücktritts vom Vertrag, einer Retoure oder einer Reklamation, der Lastschrift nicht zu widersprechen. In einem solchen Fall erfolgt nach Abstimmung mit People's Store die Rückabwicklung der Zahlung durch Rücküberweisung des entsprechenden Betrages oder durch Gutschrift.

(7) Bei Auswahl der Zahlungsart „PayPal“ erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zah-lungsdienstleister PayPal (Europe) S.A.R.L. et Cie, S.C.A., 22 – 24 Boulevard Royal, L-2449 Luxemburg, unter Geltung des PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full. Voraussetzung für die Zahlungsart „PayPal“ ist, dass der Kunde über ein PayPal-Konto verfügt.

§ 5 Lieferung

(1) Für die Lieferung von Waren bedient sich People's Store des Logistikdienstleisters UPS.

(2) Die Lieferung erfolgt durch Versendung des Kaufgegenstandes an die vom Kunden angegebene Lieferanschrift. Bei Auswahl der Zahlungsart „PayPal“ kann People's Store den Kaufgegenstand auch an die vom Kunden zum Zeitpunkt der Bezahlung bei PayPal hinterlegte Lieferanschrift versenden. Die Lieferzeit für Lieferungen nach Deutschland und Österreich beträgt 3 – 5 Werktage. Die Frist für die Lieferung be-ginnt bei Zahlung per Vorkasse am Tag nach Erteilung des Zahlungsauftrags an das überweisende Kreditinstitut bzw. bei anderen Zahlungsarten am Tag nach Vertrags-schluss zu laufen und endet mit dem Ablauf des letzten Tages der Frist. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Samstag, Sonntag oder einen am Lieferort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag.

(3) Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an People's Store zurück, da eine Zustellung an die vom Kunden angegebene Lieferadresse nicht möglich war, so trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versand. Dies gilt nicht, wenn der Kunde den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Zustellung des Liefergegenstandes geführt hat, nicht zu vertreten hat oder wenn er vorübergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert war, es sei denn, dass People's Store ihm die Leis-tung innerhalb einer angemessenen Zeit zuvor angekündigt hatte.

(4) Handelt der Kunde als Unternehmer, so geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware in dem Zeitpunkt auf den Kunden über, in dem People's Store den Kaufgegenstand dem Spediteur, dem Frachtführer oder der sonst zur Ausführung der Versendung bestimmten Person oder Anstalt ausgeliefert hat. Handelt der Kunde als Verbraucher, so geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung des Kaufgegenstandes grundsätzlich erst mit der Übergabe des Kaufgegenstandes an den Kunden oder an eine empfangsberechtigte Person über. Dies gilt unabhängig davon, ob der Versand versichert erfolgt oder nicht.

(5) Die Versandkosten je Bestellung und Lieferanschrift betragen unabhängig vom Be-stellwert 6,00 €. Für Lieferungen an Versandadressen außerhalb der Bundesrepublik Deutschland gelten die sich aus den Liefer- und Versandinformationen ergebenden Preise.

Bei Versand per Nachnahme werden zusätzlich 3,00 € berechnet. Bei Bestellungen per Nachnahme wird People's Store den Kunden vor der Versendung des Kaufgegenstan-des schriftlich oder telefonisch kontaktieren.

(6) Waren, die aufgrund ihres Gewichts, Volumens oder Beschaffenheit nicht auf dem normalen Postweg versandt werden können (Sperrgüter), sind nur innerhalb der Bun-desrepublik Deutschland lieferbar. Sperrgüter können nicht an Packstationen geliefert werden.

Für Sperrgüter werden von People's Store als Versandkosten die tatsächlich angefalle-nen Speditionskosten in Ansatz gebracht. Bei der Bestellung von Sperrgütern hat der Kunde eine Telefonnummer anzugeben, unter der People's Store und/oder der mit dem Versand des Kaufgegenstandes beauftragte Spediteur den Kunden tagsüber zwischen 900 – 1800 Uhr erreichen kann, um einen genauen Liefertermin abzustimmen.

§ 6 Eigentumsvorbehalt

(1) People's Store behält sich gegenüber Verbrauchern das Eigentum an der gelieferten Ware bis zur vollständigen Bezahlung des Preises vor.

(2) Gegenüber Unternehmern behält sich People's Store das Eigentum an der gelieferten Ware bis zur vollständigen Begleichung aller Forderungen aus der laufenden Ge-schäftsbeziehung vor.

(3) Handelt der Kunde als Unternehmer, so ist er zur Weiterveräußerung der Vorbehalts-ware im ordnungsgemäßen Geschäftsbetrieb berechtigt. Sämtliche hieraus entstehen-den Forderungen gegen Dritte tritt der Kunde in Höhe des jeweiligen Rechnungswer-tes (einschließlich USt.) im Voraus an People's Store ab. Die Abtretung gilt unabhängig davon, ob die Vorbehaltsware ohne oder nach Verarbeitung weiterverkauft worden ist. Der Kunde bleibt zur Einziehung der Forderungen auch nach der Abtretung er-mächtigt. People's Store wird die Forderungen nicht einziehen, solange der Kunde sei-nen Zahlungsverpflichtungen nachkommt, nicht in Zahlungsverzug gerät und kein An-trag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt ist.

§ 7 Preise

(1) Die für den Kaufgegenstand angegebenen Preise sind Euro-Preise. Der angegebene Preis enthält die gesetzliche MwSt. in der in der Bundesrepublik Deutschland jeweils geltenden Höhe. Im angegebenen Preis nicht enthalten sind die Liefer- und Versand-kosten. Die Liefer- und Versandkosten kommen zu dem angegebenen Preis für den Kaufgegenstand hinzu.

(2) Es gilt der sich aus dem Kaufvertrag ergebende Preis.

(3) Mit der Aktualisierung der Internetseite „www.People'sstore.de“ werden alle früheren Preise und sonstigen Angaben über den Kaufgegenstand ungültig, sofern zu diesem Zeitpunkt noch kein wirksamer Kaufvertrag zwischen People's Store und dem Kunden besteht. Es gelten ausschließlich die Preise und die Beschreibung des Kaufgegenstan-des zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses.

§ 8 Mängelhaftung

(1) Für Verbraucher gilt die gesetzliche Mängelhaftung.

(2) Bei Verträgen zwischen People's Store und Unternehmern

- begründet ein unwesentlicher Mangel grundsätzlich keine Mängelhaftungsansprü-che;

- hat People's Store die Wahl der Art der Nacherfüllung

- beträgt bei neuen Waren die Verjährungsfrist für Mängel ein Jahr ab Gefahrüber-gang;

- sind bei gebrauchten Waren die Rechte und Ansprüche wegen Mängeln grundsätz-lich ausgeschlossen

- beginnt die Verjährung nicht erneut, wenn im Rahmen der Mängelhaftung eine Er-satzlieferung erfolgt.

Soweit der Kunde Kaufmann i. S. d. § 1 HGB ist, gelten die Vorschriften des Han-delsgesetzbuches einschließlich der kaufmännischen Untersuchungs- und Rügepflicht gemäß § 377 HGB. Bei nicht ordnungsgemäßer Erfüllung der Untersuchungs- und Rügepflicht gilt die Ware als genehmigt.

§ 9 Anwendbares Recht, Gerichtsstand

(1) Für alle Rechtsgeschäfte und rechtlichen Beziehungen zwischen People's Store und den Kunden gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

(2) Das UN-Kaufrecht (CISG) sowie sonstige zwischenstaatliche Übereinkommen, auch nach ihrer Übernahme in das deutsche Recht, finden keine Anwendung. Bei Verträgen mit Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als der durch zwingende Rechtsbestimmungen des Rechtes des Staates, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, gewährte Schutz dem Kunden nicht entzogen wird.

(3) Für Verträge mit Unternehmern wird als Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten über diese Geschäftsbedingungen und für die unter deren Geltung geschlossenen Ver-träge, einschließlich Wechsel- und Scheckklagen, der Geschäftssitz von People's Store in Köln vereinbart. People's Store ist auch berechtigt, am Sitz des Kunden zu klagen.

§ 10 Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

(1) People's Store ist bei laufenden Geschäftsbeziehungen berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu ändern, soweit dies zur Beseitigung von Äquivalenzstörun-gen oder zur Anpassung an veränderte gesetzliche oder technische Rahmenbedingun-gen notwendig ist. Über eine Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird People's Store den Kunden durch Übersendung einer Fassung der von da ab geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen informieren. Die Änderung wird für alle nachfol-genden Verträge  mit dem Kunden zum verbindlichen Vertragsbestandteil, wenn der Kunde nicht binnen sechs (6) Wochen nach Zugang der Änderungsmitteilung der Ein-beziehung der neuen Allgemeinen Geschäftsbedingungen in das Vertragsverhältnis mit People's Store in Schrift- oder Textform widerspricht.

§ 11 Salvatorische Klausel

(1) Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden oder sollte der Vertrag eine nicht vorhergesehene Lücke aufweisen, bleibt die Wirksamkeit des Vertrages und der übrigen Regelungen unberührt. Anstelle der unwirksamen oder feh-lenden Regelung gelten die jeweils gesetzlichen Vorschriften.
People’s Store – BMX Mailorder & BMX Laden in Köln

Seit unserer Eröffnung im Jahre 2006 versorgen wir vom People’s Store BMX Shop euch mit den Top-Marken aus den Bereichen BMX-Freestyle und BMX-Race, sowie Streetwear und Sneaker. Darunter z.B. wethepeople BMX, éclat Parts, Cult Bikes, Box Components, Vans Schuhe und The Trip Apparel. Egal, ob über den Onlineshop oder in unserem Ladenlokal in Köln, wir bieten Euch nicht nur qualifizierte Fachberatung, sondern auch eine große Auswahl an aktuellen BMX-Produkten, Streetwear und Schutzbekleidung. Unser Ziel ist es die BMX-Szene mit Veranstaltungen und Aktionen zu unterstützen, dabei geht unser Engagement bis weit über die Tore Kölns hinaus. Zu unseren Teamfahrern gehören unter anderem ein paar Jungs, die auch für internationale Marken unterwegs sind, wie zum Beispiel Kilian Roth (Cult, Vans, éclat), Lukas Häusler (Sunday Bikes, Ciao Crew), Louis Zimmer (Cult) und Leon Hoppe (Radio Bikes, The Fella BMX). Solltet ihr irgendwelche Fragen rund um BMX-Bikes oder Parts haben, dann meldet euch unter 0221 / 94 96 9393 bzw. mail@peoplesstore.de oder kommt einfach in unserem Shop in Köln im Belgischen Viertel (Moltkestr. 81, 50674 Köln) vorbei.

Wir freuen uns auf euren Besuch.
Euer People’s Store Team